Hydraulik bewegt. WIR bewegen Hydraulik.

Multikupplungen ermöglichen manuell, pneumatisch oder hydraulisch mehrere fluidische und elektrische Leitungen gleichzeitig zu verbinden bzw. zu trennen. Sie werden überall dort eingesetzt, wo ein schnelles und sicheres Verbinden von mehreren Leitungen erfolgen muss.

Durch die feste Anordnung der Kupplungselemente auf der Trägerplatte werden Verwechslungen ausgeschlossen und die Dauer des Kupplungsvorganges enorm verkürzt. Der Einsatz der Multikupplungen erfolgt überall dort, wo automatisierte Arbeitsabläufe beim Fertigen, Prüfen, Steuern und Regeln erforderlich sind.

 

 

Manuell betätigte Multikupplungen ohne Betätigungshilfe

Ausführung:

  • Gehäusebauweise (Fluidic-Multikupplung),
  • Kompaktbauweise,
  • als Koaxialkupplung oder
  • in Plattenbauweise.

Anwendungen:
Pneumatische Mess-, Steuer- und Regelkreise mit logischen Schaltelementen und/oder direkter Ventilsteuerung

Konfektionierung:
Belegung mit verschiedenen Kupplungselementen möglich. Zum Beispiel mit unterschiedlichen Nennweiten als Durchgangs-, Verschluss- oder Clean-Break-Elemente für verschiedene Druckbereiche und in mediengerechten Werkstoffvarianten, auch in Kombination mit Elektro-, Mess- und Leistungssteckern.

 

Fluidic-Multikupplungen

Konfektionierung:
Belegung mit verschiedenen Durchgangskupplungselementen in unterschiedlichen Nennweiten und Anschlussformen. Verschiedene Elementeanzahlen finden Sie bei den Typen 90405, 90408 und 90410 im Technischen Katalog.

Fluid Multikupplung Type 90405

Konfektionierung:
Belegung mit verschiedenen Kupplungselementen/-modulen in unterschiedlichen Nennweiten als Durchgangs- oder Verschluss-Elemente möglich. In Kombination mit Elektrosteckern für Mess- und Leistungsströme <50 V / 10 A ermöglichen eine fallspezifische Konfiguration bei der Type 90410-Z03/Z31.

→ Multikupplungen und Dockingsystem
→ Fluidic Multikupplungen
→ Produktübersicht

Fluidic Multikupplung Type 90401-Z03/31

 

 

Manuell betätigte Multikupplungen mit Betätigungshilfe

Anwendungen:
Um Unverwechselbarkeiten von Leitungen zu erreichen, sollten entsprechende Kupplungselemente in einer Multikupplung zusammengefasst werden. Der Einsatz der Multikupplungen ermöglicht eine Zeitersparnis und Vereinheitlichung der Systeme.

Konfektionierung:
Belegung mit verschiedenen Kupplungselementen möglich. Zum Beispiel mit unterschiedlichen Nennweiten als Durchgangs-, Verschluss- oder Clean-Break-Elemente für verschiedene Druckbereiche und in mediengerechten Werkstoffvarianten, auch in Kombination mit Elektro-, Mess- und Leistungssteckern.

Prospekt Multikupplungen & Dockingsysteme
Technischer Katalog

Handbetätigte Multikupplung
Print Friendly, PDF & Email